Sonntag, 18. April 2010

Sind wir ohne Arzt gesünder?

So lautete die zentrale Frage, die vergangenen Montag in der puls4 - Talk-Show "Talk of Town" geklärt werden sollte. Thema dieser Sendung ist immer die Cover-Story des Nachrichtenmagazins Profil.
So sah der Cover aus:

In der Story behandle ich die immer absurderen Auswüchse des Gesundheitswahns. Gesund ist demnach wirklich nur mehr, wer nicht ordentlich untersucht worden ist. Dieser zynische Kalauer ist längst Realität geworden.
Hier eine Zusammenfassung der "Talk of Town" Diskussion:



Die in der Sendung gestellte Frage "Sind wir ohne Arzt gesünder" wurde von den Zusehern übrigens recht eindeutig beantwortet: 74% stimmten für "Ja".

Kommentare:

  1. Das ist ehrlich gesagt die überwiegende Einstellung die ich persönlich feststelle, wenn ich mich zufällig mit irgendwelchen Leuten über das Thema schwere Krankheit unterhalte, und ob sie es denn überhaupt diagnostizieren lassen würden.

    Wenn ich mir dann eine gute alte Bekannte anschaue in deren Familie aus Angst jedem Verdacht nachgegangen wird, bis auf die gute selber, die auf Homöopathie abgeschwenkt ist, hatten in ihrer Familie ALLE Mitglieder bis hin zum 6 Jährigen Neffen schon ihre Chemotherapie. ^^
    Wer suchet der findet.. Die "genetische Komponente", ist doch bloss die Handhabung, die innerhalb einer Familie gemäß Erziehung ähnlich ist.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diesen Artikel ! Viele Ärzte denken zwar so, hätten aber nicht den Mut in der Öffentlichkeit dafür gerade zu stehen. Es ist ähnlich der Inquisition wenn Kollegen anfangen "gegen den Pharma-Strom" zu schwimmen, also wehret den Anfängen. Umso bedeutsamer wenn ein Nicht-Arzt gute wissenschaftliche Recherche betreibt und damit offen ausspricht was Mediziner hinter vorgehaltener Hand flüstern. Natürlich gibt es die Hardliner, die ihr Tun verteidigen, koste es Patientenleid was es wolle. Aber Ärzte sind auch nur Menschen und müssen nicht zwangsläufig Ihr Ego, Ihr Gewinn-u. Machtstreben bei der Promotion abgelegt haben. Der mündige Patient mag anstrengender sein, jedenfalls hat er höhere Chancen gesund zu bleiben/werden !

    AntwortenLöschen