Donnerstag, 20. Januar 2022

Dokumentation "Im Stich gelassen" über Opfer der Covid-Impfungen

Abgesehen von der alten Pocken-Impfung gab es wahrscheinlich noch nie Impfungen mit so massiven, weit verbreiteten Nebenwirkungen. Die Covid-Impfungen sind zudem eine enorme Belastung für den Organismus, speziell bei fragilen Menschen mit Vorerkrankungen. Aktuelle Forschungsarbeiten lassen nun einen Verdacht aufkommen, der - sollten sich die Zusammenhänge erhärten – einen unfassbaren Skandal darstellt: Es zeigt sich nämlich, dass kurz nach den Covid- Impfungen die Sterberate steil nach oben geht. 

Seit Weihnachten habe ich intensiv an einer Reportage zur geplanten Impfpflicht und den Risiken der Covid-Impfungen gearbeitet. Dafür haben wir 2.700 km in Deutschland und Österreich zurück gelegt und sowohl eine spannende Wissenschafts-Geschichte wie auch schockierende Erzählungen von Impfgeschädigten gefilmt.

In der Mediathek von Servus.tv kann man meine Reportage „Im Stich gelassen“ bereits seit gestern Abend ansehen. Man wollte damit den österreichischen Parlamentariern die Chance bieten, den Film noch vor der Abstimmung zur Impfpflicht zu sehen. Genützt hat es nichts - die Impfpflicht wurde mit 131 gegen 37 Stimmen beschlossen. Zu diesem "Sieg" trug auch bei, dass nicht geheim, sondern offen abgestimmt wurde, und ein Verstoß gegen die Parteilinie wohl das Ende der politischen Laufbahn bedeutet hätte.

Hier ist der DIREKTLINK ZUR SENDUNG


Im österreichischen Programm von Servus TV kommt die Sendung DONNERSTAG, 20. Januar, um 21:10 Uhr. in Deutschland am 26. Januar, um 22:15 Uhr.

Kernstück der Reportage ist eine wissenschaftliche Arbeit, die hier erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Größter Skandal der Medizingeschichte?

Als würde jeden Tag in Deutschland ein Jumbo abstürzen, hatte Markus Söder die Dramatik der Covid-Sterbefälle im November 2020 beschrieben. Wenn sich die Analysen des bayrischen Wissenschaftlers Christof Kuhbandner bestätigen, dann gilt dasselbe allerdings auch für die Folgen der Covid-Impfungen. 

Kuhbandner zeigt, dass die Zahl der pro Tag verstorbenen Menschen in Deutschland eng mit der Anzahl der verabreichten Impfungen korreliert. Vorübergehende Liefer-Engpässe in der Impfstoff-Versorgung haben binnen kurzem einen Abfall der Sterbekurve zur Folge. Besondere Impf-Anstrengungen führen im Gegenzug in die Übersterblichkeit. 

Kuhbandner ist sich natürlich bewusst, dass Korrelation allein keine Kausalität bedeutet. Doch dutzende Zusatz-Analysen, die er zusammen mit einem immer größer werdenden Team von internationalen Wissenschaftlern durchführt, zeigen überall denselben Effekt. 

Den aktuellen Stand von Christof Kuhbandners Analysen zum Zusammenhang von Covid-Impfquote und Übersterblichkeit findet Ihr auf dieser Seite, wo der Wissenschaftler auch alle Rohdaten und zusätzliche Analysen hochgeladen hat. 

Ich habe die Kernthesen seiner Forschungsarbeit in der neuen Folge von "NUMBERS" zusammen gefasst. 


Wenn sich die Zusammenhänge bestätigen, ergeben sich daraus Konsequenzen, die derzeit noch gar nicht absehbar sind. Klar ist, dass eine Impfpflicht damit einem Verbrechen gleich käme. 


PS: Wenn Dir dieser Blog interessant und wichtig erscheint, dann bitte abonniere ihn. Eine einmalige oder regelmäßige Spende unterstützt meine Arbeit sehr.



Bert Ehgartner steht auch für Vorträge, Filmvorführungen, etc. zur Verfügung. 
Nähere Informationen finden Sie auf dieser Seite


5 Kommentare:

  1. Lieber Herr Ehgartner,

    Ich habe schon lange auf einen neuen Blog Eintrag gewartet, jetzt weiß ich warum. Die Doku ist super geworden, danke für Ihren Einsatz.

    Ich hoffe, dass es für uns noch eine Zukunft gibt ��

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich möchte mich herzlich für deine Arbeit und diese hervorragende Doku bedanken, die ich natürlich vorab in der TVThek gesehen habe!
    Und diese Numbers-Ausgabe ist eine ausgezeichnete detailierte Ergänzung!

    AntwortenLöschen
  3. Großartige Doku, vielen Dank, jetzt muss das dringend an die breite Öffentlichkeit. Bin gespannt, welche Zeitung sich als erste drüberwagt.

    AntwortenLöschen
  4. Gute Arbeit, weiter so Herr Ehgartner!����������

    AntwortenLöschen
  5. Ja Wirklich gut und wirkungsvoll!!!
    Ich freue mich auf einen dritten Teil, wieder mit Herrn Kuhbandner und Kollegen!
    Rudi Fluegl

    AntwortenLöschen